Herzlich willkommen im Reese Garden,

dem Restaurant - Biergarten mit Livebühne im Kulturhaus Abraxas. Wir bieten Ihnen ein angenehmes Ambiente und wöchentlich wechselndes Speisenangebot sowie zahlreiche Veranstaltungen im Reesegarden und Abraxas Theater. Und im Sommer wartet auf Sie ein gemütlicher Biergarten mitten im Grünen. Dazu gibt es die leckeren Biere aus Augsburgs historischer Brauerei Thorbräu.

Unser aktuelles Programm

Jeden Dienstag Live-Spielplatz mit abwechslungsreichem Programm, jungen Bands und Newcomern

DIENSTAG
5. Sept.
Select & 2 Weibrations

„Nice to rock you...“ das ist das Motto, mit dem die vier Mädels auf der Bühne stehen!
Entstanden aus einer Schulband sind Steffi (Gesang, Gitarre, Bass), Sarah (Gesang, Gitarre, Bass), Leni (Gesang, Keyboard, Bass) und Lisa (Gesang, Schlagzeug) seit nun fast zehn Jahren eine feste Größe in der hießigen Musikszene. Klassiker der Rockmusik gehören genauso zum Programm wie aktuelle Rocksongs. Von „AC/DC“ bis „Within Temptation“ ist alles dabei – auch Songs, die man kennt, aber nicht immer live von Coverbands hört.

In zahlreichen, auch überregionalen Auftritten haben sie gezeigt, dass sie es verstehen, ihr Publikum zu begeistern.

Steffi (Gesang, Gitarre, Bass), Sarah (Gesang, Gitarre, Bass), Leni (Gesang, Keyboard, Bass), Lisa (Gesang, Schlagzeug)

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
12. Sept.
Peter Lisboa & Daniel Vazquez

Peter Lisboa und Daniel Vazquez sind ein fulminantes Gitarrenduo. Zwei Vollblutmusiker, die seit vielen Jahren in unterschiedlichen Formationen auf der Bühne stehen und jetzt zueinander gefunden haben. Das Programm der beiden ist eine musikalische Melange aus Acoustic Rock, Folk, Country Rock und einer Prise Bluegrass.

Daniel Vazquez ist ein Derwisch auf nahezu allen Saiteninstrumenten, er beeindruckt vor allem durch sein virtuoses Flatpicking auf der Akustikgitarre und sein rasantes Spiel auf dem Banjo.
Der Singer/Songwriter Peter Lisboa ist ein Urgestein der Augsburger Musikszene und bekannt durch Bands wie Newport, Los Rockzipflos und The Acoustic Groove Gang.

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
19. Sept.
Black Cat Blues

Black Cat Blues, das Blues-Quartett aus dem Raum Augsburg, spielt seit fast 10 Jahren Blues-Klassiker, mal traditionell, mal im neuen Gewand.

Songs aus vergangenen Jahrzehnten, geschrieben von Legenden wie Robert Johnson, Muddy Waters, Sonny Boy Williamson oder Jimmy Reed, die auch mit der Bluesharp interpretiert werden, sind fester Bestandteil des Repertoires.

Die klassische Besetzung (voc, git, harp, b, dr) wurde durch Hammond und Piano ergänzt und so präsentiert sich die Band mit neuem, frischem Sound. Leise Töne und kraftvolle Stücke wechseln sich ab und zeigen eindrucksvoll, dass die alten Klassiker noch lange nicht tot sind.

Richard Stegmüller (Vocals, Git, Harp), Gabi Lang (Keyboards), Udo Smidt (Drums), Volker Lang (Bass)

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
26. Sept.
Michi Marchner solo

Neues von Michi Marchner
Der Kultcomedian, Kabarettist, Musiker und Schwabinger Urgestein Michi Marchner, präsentiert erste Auszüge seines neusten Programmes im Reesegarden.

Dem Augsburger ist er vor allem auch als Moderator der Comedy Lounge im Abraxastheater bekannt, wo er über 5 Jahre einmal im Monat ungewöhnliche und besondere Künstler präsentierte. Jede Show ein Unikat, ein einzigartiges Experiment.
Jetzt ist er zurück – diesmal als Solist.

Ausnahmweise wie Immer
Michi Marchner, das ist vom Feinsten das Beste. Der Mann ist ein begnadeter Musiker, ein umwerfender Comedian, ein brillianter Kabarettist; ausnahmsweise tut er auch in seinem neuesten Soloprogramm wie immer das, was er am Besten kann:

Er singt und schnauft und rezitiert und flucht, er ächzt und schwitzt. Er bearbeitet seine Instrumente ohne Gnade und gibt wie immer alles. Seine Lieder siedeln irgendwo zwischen Himmel und Erde, seine Geschichten zwischen beinharter Logik und absurdem Witz. Michi Marchner gilt als die Schnittstelle von Genie und Wahnsinn.

Er ist der, der bleibt, wenn’s am Schönsten ist! Marchner ist wie immer ein Erlebnis und diesmal ausnahmsweise mit der Vorpremiere in Augsburg im Reesegarten.

Michi Marchner ist Multi-Instrumentalist, Ganzkörperkabarettist, Sänger, Erzähler, Romantiker, Exzentriker und Barde, seine Themen sind Liebe, Freude, Tod und Irrsinn, Tiefe, Leidenschaft, Spaß und Entgleisung!
Egal was er tut, er tut es mit Herz und Leib und Seele!

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

SONNTAG
1. Okt.
Karl Poesl

„Old time Country- and Bluegrasssongs“ als The Wonderboys
Er bezeichnet sich selbst als „Amazing Jukebox“ und tatsächlich, wer Karl Poesl
einmal live erlebt hat, weiß was hinter dieser Aussage steckt. Seine Abende im
Reesegarden beim Livespielplatz geniessen Kultstatus und dank immer neuer,
aufregender Gäste, ist jeder Event von neuen, großartigen Überraschungen der
musikalischen Art geprägt

Beginn um 20:00 Uhr | Eintritt frei FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
3. Okt.
Acoustic Blues Club

Acoustic Blues Club spielt auf akustischen Instrumenten (Westerngitarre, Resonatorgitarre, Bluesharp und Cajon) Bluesklassiker - dezent elektrisch verstärkt - aus verschiedenen Epochen.

Richard Stegmüller (Gesang, Westerngitarre, Resonatorgitarre, Mundharmonika), Otto Geißler (Gesang, Westerngitarre, Resonatorgitarre), Mark Fainstein (Gesang, Cajon)

Beginn um 20:30 Uhr | Eintritt frei nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
10. Okt.
Stefan Mönkemeyer

Fingerstyle guitar vom Feinsten
Aus einer Musikerfamilie stammend, entdeckte Stefan mit 16 Jahren seine Liebe zur Gitarre. Seitdem hat diese ihn nicht mehr losgelassen - oder auch umgekehrt :-). Stefan’s Repertoire enthält Blues-, Jazz-, Balladen- und Folkelemente. Eigene Kompositionen mischt er bei seinen Auftritten mit Coversongs. Beeinflusst durch verschiedene Stilistiken spielt Stefan Mönkemeyer seine „Fingerstyle“ - Gitarrenmusik mal einfühlsam - zart, dann wieder bluesig - groovig. Geschmackvolle, filigrane Gitarrenmusik zum Entdecken, Genießen und Wohlfühlen. Stefan Mönkemeyer gelingt mit seiner Musik die perfekte Verbindung von virtuosem Gitarrenspiel und eingängigem Songwriting. Musik, die Menschen wirklich berührt. Außerhalb Deutschlands spielte Stefan erfolgreich Konzerte, auf Festivals und Kulturveranstaltungen in Frankreich, Kanada, Australien, Großbritannien und Österreich.

Pressestimmen:
"...der über außerordentliche Fähigkeiten an der akustischen Gitarre verfügt.“ (Bluesnews,
Ausgabe 46, Juli 2006)
"...Mönkemeyer hat ein vorzügliches Fingerstyle-Album eingespielt, das in vielerlei Hinsicht Spaß macht...seine akkurate Technik. ... erfahren routinierte, spannende - und je nach Vorlage - entweder sehr getreue oder kreative Interpretationen. Aber auch bei Eigenkompositionen weiß der Mitdreißiger zu überzeugen.“ (Akustik-Gitarre, Ausgabe 03/07)
”Stefan ist ein ganz hervorragender Gitarrist…” (Radiosendung Bluescorner vom 26.02.2007)
”Stefan ist ein sehr versierter Gitarrist…” (Radiosendung Rockin’ XXL vom
18.05.2007)
“Stefan beherrscht die Gitarre aus dem Eff-Eff. ... Das ist Gitarre vom Feinsten. ...Perfektes Gitarrenspiel.“ (Radiosendung Das musikalische Portrait vom 09.08.2007)
“Ein abwechslungsreiches Akustikgitarrenalbum liefert Stefan Mönkemeyer ab. …spielt der Mann aus Dortmund ein klanglich wie musikalisch überzeugendes Tondokument ein. Anhörenswert!“ (Folker!, Ausgabe 02/2008)
„Mönkemeyer shows to be a gifted guitarist…“ (Folkworld, Ausgabe 37, 07/2008)
”Der Dortmunder Stefan Mönkemeyer…wurde zum Akustik-Virtuosen.“ (WDR 2, Radiosendung Musikclub vom 17.09.2008)
“…überfließende Musikalität, virtuosen Fingerstyle, eine profunde Technik, und nicht zuletzt Mönkemeyers respektables Repertoire-Wissen inklusive seiner stilistischen Sicherheit. …Ein höchst unterhaltsames Gitarrenalbum.“ (Akustik-Gitarre, Ausgabe 06/08)
„Blitzschnell bewegten sich die Finger…über die Saiten. Die Fingerfertigkeit beeindruckte die Konzertbesucher. Ein Traum so spielen zu können.“ (Ruhr Nachrichten, 14. Mai 2009)
„Mit seinen gefühlvollen Gitarrenstücken bewegte Stefan Mönkemeyer die Gemüter der
Zuhörer und erntete dafür tosenden Applaus.“ (Rheinische Post, 10.05.2010)
“Einer der diese Spieltechnik meisterhaft beherrscht ist Stefan Mönkemeyer. … der sofort einen Draht zum Publikum fand.“ (Rheinische Post, 07.06.2010)
“Stefan Mönkemeyer…der für Wohlfühlstimmung sorgte und gleichzeitig mit humorvollen
Ansagen durch den Abend führte.“ (Ruhr Nachrichten, 27.09.2010)
„Virtuose „Fingerspiele“ hier und die wohlig-treibende, füllende, die Hörer mitnehmende
Basslinie. Das geht gut ins Ohr…Ein Routinier auf den Saiten, ein Musiker im Herzen, der
seine Musik wirklich liebt, erkennbar lebt, angenehm verbunden ist mit seinen Gästen. Ein sehr persönliches Konzert!“ (Allgäuer Zeitung, 03.06.2011)
“…zehn begnadete Finger…Gitarrenabend der Extraklasse…einen Großen des Gitarrenspiels. Eigenkompositionen voller Tiefgang. … Begeisterter Applaus…Emotional, warmherzig, klar und stürmisch. Klasse.“ (Soester Anzeiger vom 26.10.2011)
“Der Gitarrist begeisterte das Publikum vor allem mit seinen virtuosen Eigenkompositionen…Stark atmosphärische Instrumental Arrangements…Mönkemeyer schreibt Musik voller Romantik und nahezu greifbarer Schönheit. Und der begnadete „Fingerpicker“ weiß, diese live umzusetzen, paart technische Genauigkeit mit spielerischer Leidenschaft.“ (Eschweiler Zeitung vom 18.09.2012)

Beginn um 20:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
17. Okt.
Brennenstuhl

Was erwartet ihr an dieser Stelle…? - ach ja: einen kurzen knackigen Text, der euch zu unserem Konzert lockt! Der Weg zum brennenstuhl-Konzert ist nicht weit und könnte die Lösung all deiner Probleme sein! Komm mit deinem, oder dem Monstertruck deines Daddies und pack deine Leidensgenossen mit ein! Erlebt den kontrollierten Zerfall aller konstruierten Strukturen und nehmt teil an der Schöpfung neuer und freier Strukturen aus den Trümmern vergangener Welten. Dabei infizieren Schleichende Prozesse – meist unterbewusst - die Sinne des Hörers und animieren ihn durch hypnotisch wirkende, rhythmische Muster zu freier Bewegung. Elektrisiert abstrahierte Melodien und Soli werden gesucht, aufgebaut und wieder zerstört. Ekstatische Auf- und Abklänge lassen Zeit, Raum und Materie zu einem pulsierenden Klumpen verschmelzen.
Komm auf eine Reise ins Ungewisse – wir sind die Maschine aber das Wunder bist du.

Beginn um 20:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
24. Okt.
Marina V

Marina V ist eine russisch-amerikanische Popsängerin, Musikerin und Songwriterin. Sie genoss in ihrer Heimat Moskau eine klassische Musikausbildung, ihre Talente und Kreativität wurden aber lange Zeit eingeschränkt. Über eine Kassette der Beatles kam sie das erste Mal in Verbindung mit westlicher Musik. Im Alter von 15 Jahren gewann sie ein einjähriges Stipendium in den USA, kehrte mit 17 dorthin zurück und lebt heute mit ihrem Ehemann/Co-Writer Nick Baker in Los Angeles.

Harte Arbeit und das Festhalten an ihrem „American Dream“ brachten sie dahin, wo sie heute steht. Mittlerweile 7 Alben mit englischen und russischen Songs, weltweit über 800 Konzerte - vom Kodak Theatre in Hollywood bis zur Botschaft der USA in Moskau - , mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet (u.a. Los Angeles Music Critic Award, Hollywood International Entertainment Award, Auszeichnung durch Sir Bob Geldof), Kooperationen mit namhaften Produzenten und Künstlern, TV-Auftritte bei NBC, CBS, Sony, Oprah Winfrey Network, Lifetime und National Geographic oder auch Songs, die für Filme, Werbung oder ein Videospiel ausgewählt wurden. Eine einzigartige Künstlerin.

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
31. Okt.
Oak Hill Road

Das Folk-Duo Oak Hill Road verbindet ausgereifte Gitarrenarrangements mit bewegten und bewegenden Melodien. Der Name ist hier tatsächlich Programm: die Songs geben dem Zuhörer unwillkürlich das Gefühl, sich auf einem Roadtrip, dem Horizont entgegen, zu
befinden. Mal verträumt, mal „nach vorn“ gehend, handeln die Texte ebenso von Freiheit und Liebe wie von Zweifeln und Angst. Klassischer Folk mit Bluegrass-Elementen trifft auf american primitive – das funktioniert live genauso gut wie auf Platte.

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

SONNTAG
5. Nov.
Teestub’n Musi

Unser 1. Musikbrunch findet mit den 4 Musikern von Teestub’n Musi aus Cham statt. Das Quartett sorgt für urig-zünftige Musik im Reesegarden, ohne aufdringlich oder überbordend zu wirken. Die traditionelle Instrumentalisierung vermittelt urtümlichen Charme, der jedoch viel mehr ist, als „nur Stubn’n Musi“. Lassen Sie sich überraschen! Los geht‘s – ganz brunchlike – schon um 11.30 Uhr

Beginn um 11:30 Uhr | Eintritt frei nach oben

 

divider

 

SONNTAG
5. Nov.
Karl Poesl

„Modern Country und Telecaster-Ekstase“ als The Wonderboys
Er bezeichnet sich selbst als „Amazing Jukebox“ und tatsächlich, wer Karl Poesl einmal live erlebt hat, weiß was hinter dieser Aussage steckt. Seine Abende im Reesegarden beim Livespielplatz geniessen Kultstatus und dank immer neuer, aufregender Gäste ist jeder Event von neuen, großartigen Überraschungen der musikalischen Art geprägt.

Beginn um 20:00 Uhr | Eintritt frei FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
7. Nov.
Markus Schlesinger

Markus Schlesinger ist ein Wiener Gitarrist, der sich seit Jahren dem Fingerpicking, einer besonderen Spielart der Akustikgitarre, widmet. Er vereint sowohl Bass-, Akkord- als auch Melodiespiel meisterhaft auf seiner Gitarre und verzaubert das Publikum jedes Mal aufs Neue. Sein abwechslungsreiches Programm reicht von raffinierten Eigenkompositionen und Jazz-bearbeitungen über Blues und Folk bis hin zu Fingerstyle-Arrangements bekannter Songs, gewürzt mit unterhaltsamen Anekdoten und einer lebhaften Interaktion mit dem Publikum. Markus Schlesinger ist Musiker mit Leib und Seele. Mit seiner Akustikgitarre, seiner rauchigen Gesangsstimme und seinem ansteckenden Humor garantiert er bei seinen Auftritten nicht nur musikalische Highlights, sondern auch kurzweilige Unterhaltung.

PRESSESTIMMEN
"Auf „Don´t Be Afraid“ demonstriert Markus, wie schon auf seiner ersten CD „Changes“ (2012), perfekte Fingerstyle-Technik. Man bekommt den Eindruck, dass mehrere Gitarristen am Werk sind, ...“ CONCERTO (1/2015)
„Nichtmusiker werden seine schönen Harmonien und Melodielinien schätzen, Gitarristen, wie er die verschiedensten Tunings einsetzt.“ AKUSTIK GITARRE (5/13)
„Der Exponent der österreichischen Fingerstyle Szene!“ FALTER

STIMMEN VON KOLLEGEN
„Fantastic“, Jon Gomm (GB)
„Good Job“, Thomas Leeb (AT/US)
„EXCELLENT!!!!”, Adam Rafferty (US)

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
14. Nov.
Les Maries

LES MARIES laufen gerne durch Täler und über Berge, auch mit schwerem Rucksack. Sie schreiben über das Leben wie es ist – und wie es sein könnte. Häfen, Seefahrt, Trunk und Sehnsucht, Migration, die Weite der Wüste und des Meeres, Kommen und Gehen, das Leben als Fluss. Das sind die Kulissen und der rote Faden ihrer Songs, in denen neben der Melancholie auch immer die Hoffnung zu finden ist. Das passt zu den zwei Herzen, die in der Brust Marie-Laures schlagen, deren Mutter aus Marseille und deren Vater aus Mecklenburg stammen. Und zu den Hamburger Wurzeln von Klaus. Rotwein und Rollmops eben.

LES MARIES führen ihre deutschen und französischen Songs in einer eigenwilligen Mischung aus Musik und Performance auf. Das ungewöhnliche Kulturprogramm entführt die Hörer mit Tiefgang und Humor auf eine Reise.

Biografisches
Kummer und Trost gibt es eine Menge im Koffer von LES MARIES. Marie-Laure (Gesang, Keyboard, Akkordeon, Daumenklavier) und Klaus (Gitarre, Hawaiigitarre, Banjo, Mundharmonika) verstehen etwas von dem schweren Gepäck der Gefühle. Die Deutsch-Französin Marie-Laure begann in Powerpop- und Rockbands, studierte Gesang und beschäftigte sich mit verschiedenen Stilistiken. Unter anderem hat sie eine Weile mit den Hamburger Jazzmusikern Buggy Braune, Björn Lücker, Martin Zenker und Anselm Simon zusammen gespielt. Komponiert und getextet hat Marie-Laure dabei immer. Das Texten entsteht aus einem puren Bedürfnis heraus, Beobachtungen und Erlebtes in Worte zu fassen. Große Geschichten in Treffendes, Kleineres zu komprimieren. Sie beobachtet mit Vorliebe Menschen. Warum tut jemand das, was er tut? Heute hat sie ihren eigenen Stil gefunden, der irgendwo zwischen Nico, Hildegard Knef und Françoise Hardy liegt. Im Powerpop und Rock war auch Klaus unterwegs, wo sich die beiden erstmals trafen und gemeinsam Songs schrieben. Nach seinen Ausflügen in Surf, Folkpunk und Krautrock mit verschiedenen Formationen, haben sie sich wiedergetroffen. Nun segeln sie seit zweieinhalb Jahren wieder zusammen. Marie-Laure arbeitet als Gesangspädagogin. Klaus ist Buchautor und arbeitet als freier Journalist. Gemeinsam haben Marie-Laure und Klaus drei Kinder und leben in Hamburg.

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

SONNTAG
19. Nov.
Irish Session

Mittlerweile ist sie schon fast eine Institution, die irische Session im Reesegarden. Wir, Beat, Ulli und Richard freuen uns über die rege Beteiligung und laden auch weiterhin alle Musiker/innen, die irisches Repertoire auf ihrem Instrument beherrschen, zum Mitmachen ein. Wir möchten die Lebensfreude, die Sehnsucht und das Feeling dieser Musik in Augsburg erklingen lassen. Session heißt ungezwungen zusammen Musik machen und vor allem spielen, spielen, spielen. Wir würden uns freuen, wenn am Sonntag, den 16.07.2017 ab 19.00 Uhr möglichst viele Musiker/inner und Zuhörer kommen, eben wie in Irland. Wir freuen uns auf Euch!

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
21. Nov.
Bluefrogs

Blowing Bullfrog haben sich neu formiert und heißen jetzt Blufrogs. Die neuen Bluefrogs präsentieren sich mit Sängerin Sabine S.K. als vielseitiges Ensemble. Sabines gefühlsbetonte Stimme wird von Maxe Stemmer an der Gitarre, Erich Förg am Keyboard sowie Leo Schlichtling am Sax unterstützt. Für das Fundament sorgen Subsonic Coco am Bass und Markus O. am Drum Set. Das Repertoire umfasst neben Klassikern auch eigene Stücke. Eine besondere Stärke der Band liegt in den Balladen, die von der Sängerin expressiv interpretiert werden.

Sabine S.K. (Sängerin), Maxe Stemmer (Gitarre), Erich Förg (Keyboard), Leo Schlichtling (Sax), Coco (Bass), Markus O. (Drum Set)

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
28. Nov.
Fifty's Finest

Die Band 50's Finest kommt aus dem Münchner Westen (Germering, Grafrath und Augsburg) und ist eine Trio-Neuformation von Profi und Ex-Profi Musikern mit Frontfrau Angel Rockabella an Gitarre/Gesang/Akkordeon, Jimmy Swamp Gesang/Contrabass und Eric Bunny on drums. Mit viel Spass rocken Sie jedes Fest vom privaten Wohnzimmer bis hin zur Festivalbühne. Musik zum Abtanzen aus eigener Feder und Covers der Stilrichtung Rockabilly, Blues, Country, Surf, Cajun (Elvis, Straycats, Paladins bis hin zu Tito Tarantula) hat 50's Finest im Gepäck.

Angel Rockabella (Gitarre / Gesang / Akkordeon), Jimmy Swamp (Gesang / Contrabass), Eric Bunny (drums)

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei FACEBOOK nach oben

 

divider

 

©2017 - Brauhaus Thorbräu GmbH

Thorbräu Brauerei Logo