Herzlich willkommen im Reese Garden,

dem Restaurant - Biergarten mit Livebühne im Kulturhaus Abraxas. Wir bieten Ihnen ein angenehmes Ambiente und wöchentlich wechselndes Speisenangebot sowie zahlreiche Veranstaltungen im Reesegarden und Abraxas Theater. Und im Sommer wartet auf Sie ein gemütlicher Biergarten mitten im Grünen. Dazu gibt es die leckeren Biere aus Augsburgs historischer Brauerei Thorbräu.

Unser aktuelles Programm

Jeden Dienstag Live-Spielplatz mit abwechslungsreichem Programm, jungen Bands und Newcomern

DIENSTAG
25. Juli
Cash Carter Show

Johnny Cash und sein berühmter Boom-Chicka-Boom Sound leben!

CASH CARTER SHOW, die Johnny Cash Tribute- und Show-Band aus Augsburg. Die Band um Ihren Gründer Mike Hühn bringt Cashs unvergesslichen Sound und Ausdruck auf die Bühne zurück. Mike Hühn mit seiner Bassbarriton- Stimme, lebt die Songs seines großen Vorbildes. June Carters Rolle ist mit der Augsburger Sängerin und Saxophonistin Thyra Templiner perfekt besetzt. Ihre Darbietung von Songs wie „Wildwood Flower“ oder „Jackson“ verleihen jeder
Show die ganz besondere Note.

Der Guitar-Picker und Sänger Chris DocSchneider bringt den SUN-Guitar-Sound und sogar einen Carl Perkins Song mit auf die Bühne. Das Boom-Chicka Fundament liefert der Münchener
Drummer, Sänger und Acordeonista Michael Reiserer. Mit seiner spanischen Version von „Ring of Fire“ setzt er einen weiteren Höhepunkt in der Show.

Mit CASH CARTER SHOW begibt sich das Publikum mit beinahe allen Songs aus dem Film „Walk The Line“ auf eine Zeitreise durch das Leben des Mister JR Cash. Die Band klingt so frisch und brillant, wie man es nur aus den 1960er-Jahre Cash-Carter-Shows kennt. Ein unvergessliches Live-Erlebnis.

So Get Rhythm!

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
1. Aug.
Vivid Curls

"Haben Simon & Garfunkel Töchter im Allgäu?" (Hohenzollerische Zeitung)
 
Nicht nur starke und kritische Texte, auch gänsehauttreibender Harmoniegesang, eine Rockröhre und ein lyrischer Mezzosopran: Inka Kuchler und Irene Schindele gelingt als Vivid Curls die Kombination von Anspruch und Inhalt mit wunderschöner Melodik, abwechslungsreichen Rhythmen und fein herausgearbeitenden Songperlen. So entsteht eine Mélange aus Liedermachertum und Folkrockmusik, die den Zuhörer träumen lässt, ihn aber auch nicht selten aufrüttelt und zuletzt neu inspiriert nach Hause gehen lässt. Perkussives Gitarrenspiel oder verträumtes Fingerpicking, ab und zu eine Mundharmonika oder ein Percussionelement, Vivid Curls brauchen nicht viel um ihren allseits gepriesenen und mit diversen Preisen ausgezeichneten Gesang zu unterstützen. So ist es kaum verwunderlich, dass Vivid Curls nach verschiedenen Auszeichnungen, in diesem Jahr den Förderpreis für junge Liedermacher der Hanns-Seidel-Stiftung verliehen wurde und die beiden Musikerinnen beim großen Finale von Songs an einem Sommerabend auf Kloster Banz auftraten. Im Oktober erschien das neue Album mit dem Titel „Eine Welt“, welches beim Label des bekannten Münchner Liedermachers Konstantin Wecker erscheint.

Pressestimmen:
 
„Ein musikalisches Live-Programm wie es facettenreicher kaum sein könnte.“ Stefan Drescher, Allgäuer Zeitung Kaufbeuren.
 
„Frisch, spritzig, authentisch und stimmgewaltig....“ Gerlinde Drexler Aichach
 
„...war das Konzert mit Inka Kuchler und Irene Schindele einzigartig, treffen doch bei „Vivid Curls“ neben zwei begnadeten Sängerinnen, drei exzellente Musiker zusammen. Allen fünf gemeinsam ist überschwappende Spielfreude, überzeugende Authentizität und der zuweilen etwas derb sympathische typische Allgäuer Charme, dem man sich nicht entziehen kann. Derb deshalb, weil man diesen zarten Frauen nicht zutraut, dass sie in Ihren Liedtexten gnadenlos mit Kindsmisshandlung, Umweltzerstörung oder Gotteskriegern abrechnen.“ Martha Weishaar, Bonndorf
 
„Irene Schindele und Inka Kuchler könnten fast Schwestern sein, so eng sind sie zusammen gewachsen. Auf der Bühne werfen sie sich die Bälle zu, lachen mit dem Publikum und verströmen ihr Temperament.“ Schwäbische Zeitung, Vera Romeu
„Der wunderbar handgemachten Musik von Irene Schindele und Inka Kuchler haftet etwas Märchenhaftes an. Irgendwo zwischen dem Folkblues der US-Kultband "Mazzy Star", dem Folkpop einer "Birdy" oder Suzanne Vega und dem Folk- und Bluesrock einer Melissa Etheridge angesiedelt.“ (Badischer Kurier)
 
„...lyrisch und romantisch...voller Charme und Heiterkeit“ Antje Sonnleitner AZ
 
„Die Harmonie Ihrer unterschiedlichen Stimmlagen kam in der minimalen Begleitung von einer oder maximal zwei Konzertgitarren verstärkt zum Tragen, sie transportierten die gefühlsbetonten Inhalte Ihrer Songs auf einnehmende Weise.“ (eric) Augsburger Allgemeine
 
„Irene Schindele und Inka Kuchler stecken mit ihrer Lebenslust an.“ Schwäbische Zeitung
 
„Mitreißend, authentisch und mit viel Spielfreude begeisterte das Duo Vivid Curls.“ Südkurier
 
“Vivid Curls, das bedeutet lebendige Locken und bezieht sich nicht nur auf die Haarpracht von Irene Schindele und Inka Kuchler. Denn so wie sich ihre Locken kringeln und umeinander winden, verschmelzen die Stimmen der beiden Sängerinnen ineinander. Was sich manche Popgröße nur mit ausgefeilter Studiotechnik zusammenbastelt, gelingt dem Allgäuer Duo fast spielerisch, so dass man manchmal die beiden Stimmen akustisch kaum zu trennen vermag.“ Stefan Nowicki, Landsberger Tagblatt.
 
„ ...ein vielseitiges Gänsehauterlebnis mit der preisgekrönten Frauenpower aus dem Allgäu, die mit ihrer Spielfreude bei allen Altersklassen gut ankamen.“ Karen Christeleit, Rheinau
 
„Haben Paul Simon oder Art Garfunkel Töchter im Allgäu?“ Max Bäurle, Hohenzollerische Zeitung
 
„Das Rock- und Popduo sorgte...für Gänsehaut und offene Münder. Nicht viele Künstler schaffen es wie Irene Schindele und Inka Kuchler.....mit derart famosen Gesangsharmonien, traumhaft schönem oder auch peppigem Gitarrenspiel, Mundharmonikaeinlagen und viel Charme ihr Publikum zu begeistern.“ Max Bäurle, Hohenzollerische Zeitung
 
Zusätzlich zu offenherzigen Moderationen fingen die warme Gitarrenuntermalung und der süßherbe Stimmenzusammenklang die Zuhörer ein....Der musikalische Raum den die „Vivid Curls“ durchmessen ist erstaunlich groß. Noch staunenswerter aber sind der Tiefgang und das Engagement, mit dem die beiden Frauen für jede ihrer Noten brennen.“ Andreas Frey, Landsberger Tagblatt

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
8. Aug.
Ship and Anchor

Ship And Anchor ist eine neue Indie-Folk-Band aus Augsburg. Handmade-Musik mit klasse Melodien. Eine gelungene Mischung aus Irish Folk, akkustischen Punk und Bluegrass. Der mehrstimmige Gesang gepaart mit treibenden Rythmen und eingängigen Melodien, untermalt durch Mandoline und Mundharmonika, garantieren eine einzigartig andersartiges Konzerterlebnis.

Alex (Gesang), Kik (Mandoline), Markus (Gesang, Gitarre), Dominik (Gesang, Cajon), Michael (Bass)

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
15. Aug.
Get Back

Getback ...the Sound of the 60ies. Die drei Jungs von Getback haben sich komplett der Musik der 60iger Jahre verschrieben. Dabei gibt es viele Songs der sogenannten „British Invasion“ zu hören. Neben den Beatles, Rolling Stones, Kinks und The Who, finden sich allerdings auch Stücke von den Beach Boys, Simon & Garfunkel oder progressivere Werke von den Doors, Cream oder Jimi Hendrix.

In minimaler 3-er Besetzung (Gitarre, Bass / Keyboard und Schlagzeug) liegt das musikalische Hauptaugenmerk auf dem damals typischen mehrstimmigen Gesang.

Mit bunten Outfits wird auch optisch an den Spirit dieses Jahrzehnts erinnert.

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
22. Aug.
David Blair

David Blair – What Are You Trying To Say

David Blair, kanadischer Singer/Songwriter, bekannt für sein immer präsentes Lächeln, seine kurzweiligen Geschichten sowie für seine energiegeladenen Tanzbewegungen, wird von seinen Fans und von Musikexperten als charismatisch, charmant, herzlich und "ansteckend fröhlich" beschrieben. Seine wandlungsfähige Stimme bringt ein breites Spektrum von Gefühlen und Tönen mühelos zum Ausdruck und wird durch unterschiedliche Rhythmen auf Gitarre und Klavier noch verstärkt. Dadurch ist ihm die uneingeschränkte Aufmerksamkeit seines Publikums ganz sicher.

Davids Wohnsitz ist derzeit Berlin. Er tourt quer durch Europa, um sein fünftes Album "What Are You Trying To Say" vorzustellen, das offiziell Ende September 2016 veröffentlicht wird.
Die Aufnahmen zu seinem neuen Album fanden teilweise in Deutschland (Schlagzeug und Bässe) statt, Gesang, Klavier und Streicher wurden in den renommierten La Seine Studios (Shakira, Alicia Keys, Kanye West) in Paris aufgenommen. Schließlich wurde das Album in seiner Heimatstadt Vancouver gemischt und gemastert. „What are you trying to say“ war ursprünglich rein akustisch geplant, beinhaltet aber nun verschiedene Dance Remixes vom schwedischen Topp-Producer und DJ „Oscillian“ einschließlich der ersten Single des Albums "Work It Out". Auf Tour wird David von seinem Schlagzeuger und Background Sänger "Schroeder" begleitet. Blair baut auf dem Erfolg seines vorhergehenden Albums "Stronger, Higher, Faster" auf, das mit der Top 100 Radio Single "Alone Together" und der Top 10 Single "This Is The Soundtrack" in den Amazon Download Charts in Deutschland sehr erfolgreich war.

Als erfahrener Bühnenmusiker, der bereits über 500 Shows in 20 Ländern weltweit gespielt hat, war David auch Halbfinalist in Canadas Got Talent und Finalist in The Great American Song, USA and Billboard songwriting contests und zieht weiterhin bei seinen Shows in Europa und Nordamerika das Publikum in seinen Bann.

"...fantastisch, brillant" schreibt Stephan Moccio (Songwriter für Miley Cyrus, Celine Dion).
Höhepunkte seiner Karriere war ein Auftritt bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver 2010 und ein gemeinsamer Auftritt mit Juno Award Gewinner Nickelback, K'Naan und Colin James. Bereits 2007 zeigte er sein Songwriting-Talent, als er mit seinem Debut-Album "Hard to Control" den Best Contemporary Album Award gewann und den zweiten Platz für den Best Adult Contemporary Male Artist beim Toronto Exclusive Magazine Awards erhielt.

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
29. Aug.
Rainer Gruber
& the stealing horse

Der Singer/Songwriter Rainer Gruber schreibt seine Songs selbst. Beeinflusst von Folkmusic finden sich in seinen Stücken auch Spuren von Blues und Rock.

Begleitet wird er von seiner Band „the stealing horse", die eine handgemachte Musik zaubern, die sich abwechslungsreich jeder Kategorisierung entzieht.

Mitreissend, berührend, ehrlich - und nicht selten mit einem Schuss erfrischender Spontanität spielt die Gruppe seit 2004 in wechselnder Besetzung leidenschaftlich live.

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
5. Sept.
Select & 2 Weibrations

„Nice to rock you...“ das ist das Motto, mit dem die vier Mädels auf der Bühne stehen!
Entstanden aus einer Schulband sind Steffi (Gesang, Gitarre, Bass), Sarah (Gesang, Gitarre, Bass), Leni (Gesang, Keyboard, Bass) und Lisa (Gesang, Schlagzeug) seit nun fast zehn Jahren eine feste Größe in der hießigen Musikszene. Klassiker der Rockmusik gehören genauso zum Programm wie aktuelle Rocksongs. Von „AC/DC“ bis „Within Temptation“ ist alles dabei – auch Songs, die man kennt, aber nicht immer live von Coverbands hört.

In zahlreichen, auch überregionalen Auftritten haben sie gezeigt, dass sie es verstehen, ihr Publikum zu begeistern.

Steffi (Gesang, Gitarre, Bass), Sarah (Gesang, Gitarre, Bass), Leni (Gesang, Keyboard, Bass), Lisa (Gesang, Schlagzeug)

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
12. Sept.
Peter Lisboa & Daniel Vazquez

Peter Lisboa und Daniel Vazquez sind ein fulminantes Gitarrenduo. Zwei Vollblutmusiker, die seit vielen Jahren in unterschiedlichen Formationen auf der Bühne stehen und jetzt zueinander gefunden haben. Das Programm der beiden ist eine musikalische Melange aus Acoustic Rock, Folk, Country Rock und einer Prise Bluegrass.

Daniel Vazquez ist ein Derwisch auf nahezu allen Saiteninstrumenten, er beeindruckt vor allem durch sein virtuoses Flatpicking auf der Akustikgitarre und sein rasantes Spiel auf dem Banjo.
Der Singer/Songwriter Peter Lisboa ist ein Urgestein der Augsburger Musikszene und bekannt durch Bands wie Newport, Los Rockzipflos und The Acoustic Groove Gang.

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei FACEBOOK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
19. Sept.
Black Cat Blues

Black Cat Blues, das Blues-Quartett aus dem Raum Augsburg, spielt seit fast 10 Jahren Blues-Klassiker, mal traditionell, mal im neuen Gewand.

Songs aus vergangenen Jahrzehnten, geschrieben von Legenden wie Robert Johnson, Muddy Waters, Sonny Boy Williamson oder Jimmy Reed, die auch mit der Bluesharp interpretiert werden, sind fester Bestandteil des Repertoires.

Die klassische Besetzung (voc, git, harp, b, dr) wurde durch Hammond und Piano ergänzt und so präsentiert sich die Band mit neuem, frischem Sound. Leise Töne und kraftvolle Stücke wechseln sich ab und zeigen eindrucksvoll, dass die alten Klassiker noch lange nicht tot sind.

Richard Stegmüller (Vocals, Git, Harp), Gabi Lang (Keyboards), Udo Smidt (Drums), Volker Lang (Bass)

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
26. Sept.
Michi Marchner solo

Neues von Michi Marchner
Der Kultcomedian, Kabarettist, Musiker und Schwabinger Urgestein Michi Marchner, präsentiert erste Auszüge seines neusten Programmes im Reesegarden.

Dem Augsburger ist er vor allem auch als Moderator der Comedy Lounge im Abraxastheater bekannt, wo er über 5 Jahre einmal im Monat ungewöhnliche und besondere Künstler präsentierte. Jede Show ein Unikat, ein einzigartiges Experiment.
Jetzt ist er zurück – diesmal als Solist.

Ausnahmweise wie Immer
Michi Marchner, das ist vom Feinsten das Beste. Der Mann ist ein begnadeter Musiker, ein umwerfender Comedian, ein brillianter Kabarettist; ausnahmsweise tut er auch in seinem neuesten Soloprogramm wie immer das, was er am Besten kann:

Er singt und schnauft und rezitiert und flucht, er ächzt und schwitzt. Er bearbeitet seine Instrumente ohne Gnade und gibt wie immer alles. Seine Lieder siedeln irgendwo zwischen Himmel und Erde, seine Geschichten zwischen beinharter Logik und absurdem Witz. Michi Marchner gilt als die Schnittstelle von Genie und Wahnsinn.

Er ist der, der bleibt, wenn’s am Schönsten ist! Marchner ist wie immer ein Erlebnis und diesmal ausnahmsweise mit der Vorpremiere in Augsburg im Reesegarten.

Michi Marchner ist Multi-Instrumentalist, Ganzkörperkabarettist, Sänger, Erzähler, Romantiker, Exzentriker und Barde, seine Themen sind Liebe, Freude, Tod und Irrsinn, Tiefe, Leidenschaft, Spaß und Entgleisung!
Egal was er tut, er tut es mit Herz und Leib und Seele!

Beginn um 19:30 Uhr | Eintritt frei WEBLINK FACEBOOK nach oben

 

divider

 

©2017 - Brauhaus Thorbräu GmbH

Thorbräu Brauerei Logo